Seiteninterne Suche

Lehrstuhl

Stellenangebote

Wir stellen ein ab sofort:

Am Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design) der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist eine Stelle als

Doktorandin / Doktorand – Hardware-Entwurf und Optimierung von Many-Core-Architekturen

(Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter – Vergütungsgruppe TV-L E 13)

ab sofort zu besetzen.
Die Stelle ist befristet. Die Tätigkeiten dienen auch zur wissenschaftlichen Weiterbildung mit der Möglichkeit zur Promotion.

Ihr Arbeitsumfeld:

Der Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design) forscht mit der Arbeitsgruppe Architecture and Compiler Design auf dem Gebiet von dedizierten Prozessorarchitekturen sowie deren Abbildungswerkzeuge. Die hier ausgeschriebene Stelle beschäftigt sich mit der Entwicklung, Optimierung (bzgl. Datendurchsatz, Energieverbrauch, Fehlertoleranz) und Prototypisierung von Beschleunigern in Form programmierbarer Prozessorfelder, sowie deren Integration in heterogene MPSoCs (Multi-Processor System-on-Chip). Die Stelle ist in den Sonderforschungsbereich/Transregio 89 „Invasive Computing“ integriert und bietet durch Zusammenarbeit mit weiteren Doktorandinnen und Doktoranden an der FAU, sowie der TUM und dem KIT ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld und vielfältige Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln.

Ihre Aufgaben:

  • Im Rahmen Ihrer Promotion bieten wir Ihnen sowohl Anleitung als auch Freiraum zur systematischen Auseinandersetzung mit Techniken zum modernen Entwurf und zur Optimierung zukünftiger Many-Core-Architekturen.
  • Sie arbeiten an innovativen Verfahren, um die Energieeffizienz und Fehlertoleranz in parallelen Prozessorarchitekturen zu steigern.
  • Die entworfenen Prozessorarchitekturen können Sie auf modernen Multi-FPGA-Plattformen prototypisieren, in die gemeinsam im Sonderforschungsbereich entwickelten heterogenen MPSoCs integrieren, erproben und bewerten.

Ihre Qualifikation:

  • Sie besitzen einen Master oder ein Diplom in Informatik, Elektrotechnik, Informationstechnik oder einen vergleichbaren Abschluss.
  • Sie haben Kenntnisse und Interesse im Bereich von Rechnerarchitekturen, Hardware-Beschreibungssprachen (z. B. VHDL, SystemVerilog) und FPGA-Entwicklungswerkzeugen.
  • Sie arbeiten gerne im Team, sind offen und kommunikativ und sind gleichermaßen an der methodischen und praktischen Seite neuer Prozessorarchitekturen interessiert.

Bemerkungen:

  • Bewerbungen bitte mit Lebenslauf, Abschlussnoten, Arbeitszeugnissen, besonderen fachlichen Kenntnissen und Erfahrungen.
  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
  • Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Friedrich-Alexander-Universität (FAU) fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen, Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung, die Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1502 richten an

Herrn Professor Dr.-Ing. Jürgen Teich (juergen.teich@cs.fau.de) sowie
Herrn Dr.-Ing. Frank Hannig (frank.hannig@fau.de)

Am Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design) der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist eine Stelle als

Doktorandin / Doktorand – Optimierung der Echtzeitfähigkeit, Fehlertoleranz und Sicherheit auf Network-on-Chips

(Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter – Vergütungsgruppe TV-L E 13)

ab sofort zu besetzen.
Die Stelle ist befristet. Die Tätigkeiten dienen auch zur wissenschaftlichen Weiterbildung mit der Möglichkeit zur Promotion.

Ihr Arbeitsumfeld:

Der Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design) forscht mit der Arbeitsgruppe Self-Adaptive and Reconfigurable Computing auf dem Gebiet von dynamisch rekonfigurierbaren (adaptiven) Systeme sowie den Aspekten der Fehlertoleranz, Sicherheit (Security) und Verfügbarkeit zukünftiger nanoelektronischer Schaltungen. Die hier ausgeschriebene Stelle beschäftigt sich mit der Analyse von Anwendungen hinsichtlich nichtfunktionaler Anforderungen wie Echtzeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie deren Abbildung auf Network-on-Chip-Architekturen. Die Stelle ist in den Sonderforschungsbereich/Transregio 89 „Invasive Computing“ integriert und bietet durch Zusammenarbeit mit weiteren Doktorandinnen und Doktoranden an der FAU, sowie der TUM und dem KIT ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld und vielfältige Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln.

Ihre Aufgaben:

  • Im Rahmen Ihrer Promotion bieten wir Ihnen sowohl Anleitung als auch Freiraum zur theoretischen Auseinandersetzung mit Techniken zur Programmierung, Optimierung und Analyse von Anwendungen auf zukünftigen Network-on-Chip-Architekturen.
  • Sie arbeiten an innovativen Verfahren, um Anwendungen effizient auf heterogene Network-on-Chip-Architekturen abzubilden unter Berücksichtigung nichtfunktionaler Anforderungen wie Echtzeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit.
  • Die entworfenen Konzepte können Sie auf modernen FPGA-Plattformen prototypisieren sowie in die gemeinsam im Sonderforschungsbereich entwickelten heterogenen MPSoCs integrieren, erproben und bewerten.

Ihre Qualifikation:

  • Sie besitzen einen Master oder ein Diplom in Informatik, Elektrotechnik, Informationstechnik oder einen vergleichbaren Abschluss.
  • Sie haben Kenntnisse und Interesse im Bereich Optimierung und Analyse eingebetteter Systeme, Rechnerarchitekturen, Hardware-Beschreibungssprachen (VHDL oder SystemVerilog) und FPGA-Entwicklungswerkzeugen.
  • Sie arbeiten gerne im Team, sind offen und kommunikativ und sind gleichermaßen an der methodischen und praktischen Seite technischer Systeme interessiert.

Bemerkungen:

  • Bewerbungen bitte mit Lebenslauf, Abschlussnoten, Arbeitszeugnissen, besonderen fachlichen Kenntnissen und Erfahrungen.
  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
  • Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Friedrich-Alexander-Universität (FAU) fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen, Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung, die Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1501 richten an

Herrn Professor Dr.-Ing. Jürgen Teich (juergen.teich@cs.fau.de) sowie
Herrn Dr.-Ing. Stefan Wildermann (stefan.wildermann@fau.de)

Am Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design) der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sind Stellen als

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen / Wissenschaftliche Mitarbeiter auf dem Gebiet der Entwurfsautomatisierung Video-basierter Fahrerassistenzsysteme im Automobilbereich

(Vergütungsgruppe TVL E 13)

ab sofort zu besetzen.
Die Stellen sind befristet. Die Tätigkeiten dienen auch zur wissenschaftlichen Weiterbildung mit der Möglichkeit zur Promotion.

Folgende Tätigkeiten sollen Übertragen werden:

Der Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design) forscht mit der Forschungsgruppe System Level Design Automation auf dem Gebiet des automatischen Entwurfs eingebetter Hardware/Software-Systeme. Die hier ausgeschrieben Stellen beschäftigen sich mit der Modellierung, Analyse und Optimierung Video-basierter Fahrerassistenzsysteme im Automobilbereich. Die Stellen sind in das Lab Automobilsensorik des ESI-Anwendungszentrums integriert und bieten durch Zusammenarbeit mit weiteren Doktoranden ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld und vielfältige Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln.

Anforderungen:

  • Mit Überdurchschnittlichen Noten abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Informatik oder Elektrotechnik sowie verwandter Fachrichtungen
  • Kenntnisse und Interesse im Bereich eingebetteter (automobiler) Systeme
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern
  • Hohes Engagement und Selbstständigkeit
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit modernen Arbeits- und Rechnerumgebungen
  • Sehr gute Beherrschung der englischen Sprache

Bemerkungen:

  • Bewerbungen bitte mit Lebenslauf, Abschlussnoten, Arbeitszeugnissen, besonderen fachlichen Kenntnissen und Erfahrungen.
  • Es handelt sich um Vollzeitstellen.
  • Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen, Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Wir freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung, die Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1503 richten an

Herrn Professor Dr.-Ing. Jürgen Teich (juergen.teich@cs.fau.de)

 

Stellenbeschreibung:

Im Rahmen der HiWi-Stelle soll eine Datenbank entwickelt werden, in der die Informationen über die Prüfungen der letzten Jahre gespeichert werden sollen.
Dies beinhaltet eine Schnittstelle zur automatischen Speicherung und Auswertung der Datensätze.
Weiterhin soll mit Hilfe von Univis und weiteren Informationen aus den Studiengängen ein Konfliktgraph für Prüfungen modelliert werden.

 

 

 

 

Was müsst ihr können:

  • Design und Implementierung von Datenbanken
  • HTML-Kenntnisse zur automatischen Datengenerierung aus Univis
  • Modellierung mit Graphen

 

 

 

 

Was wir bieten:

  • Einstellung als HiWi für 12 Stunden pro Woche für voraussichtlich 3 Monate
  • Umsetzung des im Studiums gelernten Wissens in einer echten Anwendung
  • Mitwirkung an der Verbesserung der Studienqualität der Technischen Fakultät für euch und für alle anderen Studenten

 

 

 

 

 

 

Bei Interesse melde Dich doch kurz bei:

 

Bernd Bassimir, M. Sc. (bernd.bassimir@fau.de)

Wie bieten auch interessante HiWi-Stellen an. Bitte sprechen Sie uns an.